(La Genèse, les Miracles et les Prédictions selon le Spiritisme , 6. Januar 1868) 

Es ist ein Buch, das - bekannt und studiert - eine außergewöhnliche Gelegenheit zum "Eintauchen" in große Themen von universellen Interesse ermöglicht, die in einer logisch, rationell und enthüllenden Art und Weise behandelt werden. Es wird in drei Teile geteilt: In dem ersten Teil wird der Ursprung des Planeten Erde in einer zusammenhängenden Art analysiert, die sich von den geheimnisvollen und magischen Interpretationen über die Schöpfung der Welt distanziert. In dem zweiten Teil wird die Frage der Wundertaten behandelt, indem die Natur der Fluida und die in dem Evangelium enthaltenen außergewöhnlichen Taten erklärt sind. Der dritte Teil erläutert die Weissagungen des Evangeliums, die Zeichen der Zeiten und die neue Generation, die eine neue Zeit der Welt mit der Ausübung der Gerechtigkeit, des Friedens und der Brüderlichkeit zeichnen wird. Die Themen, die in den achtzehn Kapiteln dieses Werkes dargestellt sind, haben als Basis die Unveränderlichkeit der großen göttlichen Gesetze.

 

(Le Ciel et l'Enfer , 1. August 1865)

Sein hauptsächliches Ziel ist die Gerechtigkeit Gottes aus der Sicht der Spiritistischen Lehre zu erklären. Sein Ziel ist es, die Unsterblichkeit des Geistes und den Zustand, den er in der Geistigen Welt als Folge seiner eigenen Handlungen haben wird, zu beweisen. Dieses Buch besteht aus zwei Teilen: Der erste Teil stellt eine vergleichende Untersuchung der religiösen Doktrinen über das Leben nach dem Tod dar. Es zeigt Ereignisse wie zum Beispiel: der Tod eines Kindes, Wesen, geboren mit Missbildungen, kollektive Unfälle und eine Reihe von Problemen, die nur die Unsterblichkeit der Seele und die Reinkarnation zufriedenstellend erklären kann. Kardec versucht Themen wie: Engel, Himmel, Dämonen, Hölle, ewige Strafe, Fegefeuer, Angst vor dem Tod, die mosaischen Verbote über die Anrufung der Toten, usw., zu erläutern. Er stellt auch die spiritistische Erklärung dar, die das Gegenteil der Doktrin der ewigen Leiden ist. Der zweite Teil, resultierend aus einer praktischen Arbeit, stellt Beispiele über den Zustand der Seele während und nach ihrem Tod zusammen. Es sind Erlebnisberichte von bereuenden Kriminellen, von verhärteten Geistern, von glücklichen Geistern, von Geistern, die sich in einem mittelmäßigen Zustand befinden, von leidenden Geistern, von Selbstmördern und auch von Geistern, die in irdischer Sühne gelebt haben.

 

(L'Évangile selon le Spiritisme , April 1864)  

Das Evangelium im Lichte des Spiritismus ist die moralische Lehre Jesus Christi für die Christen und für jeden Glauben, die von den Lichtgeistern durch mediale Mitteilungen entwickelt, gesammelt, gegliedert, erläutert und von dem Verfasser Allan Kardec veröffentlicht wurde. Falls der Leser Christ ist, soll er die moralische Lehre des Meisters Jesus Christi für die leidende Menschheit lesen und anwenden. Nehmen Sie die Inhalte zur Kenntnis, die Sie vielleicht vorher nie bemerkt oder nicht vollständig verstanden haben. Falls der Leser kein Christ ist, aber ein nachforschender, soll er mit Respekt die Unterweisung dieses göttlichen Geistes (Jesus Christi) lesen, die vor zwei tausend Jahren gegeben wurde und die immer noch in ihrem erziehenden, motivierenden und tröstenden Charakter aktuell ist.

 

Seite 1 von 2
 

Spiritismus

Kardec